August 2, 2021

Die COVID-19-Regeln der NFL lassen mich meine Zukunft in Frage stellen

Die neuesten Regeln der NFL in Bezug auf COVID-19 scheinen bei mindestens einem ihrer Starspieler nicht gut zu passen.

Nur wenige Stunden nachdem die NFL ein Memo veröffentlicht hatte, in dem es hieß, dass Teams, die einen Ausbruch von COVID-19 unter ungeimpften Spielern erleben, im Falle einer Spielabsage verfallen, zielte der Wide Receiver der Arizona Cardinals, DeAndre Hopkins, am Donnerstag auf die Liga.

„Ich hätte nie gedacht, dass ich das sagen würde, aber in die Lage versetzt zu werden, mein Team zu verletzen, weil ich nicht an dem Impfstoff teilnehmen möchte, lässt mich meine Zukunft in der @NFL in Frage stellen“, schrieb Hopkins in einem seitdem gelöschten Tweet.

Hopkins, 29, hat sich in seiner achtjährigen Karriere zu einem der herausragenden Empfänger der Liga entwickelt. Als dreimalige All-Pro-Auswahl hat er sich einen Ruf als einer der besten Spieler im Einholen umkämpfter Fänge erworben, einschließlich eines Hail Mary-Touchdowns, der Arizona im letzten November einen unwahrscheinlichen Sieg gegen die Buffalo Bills bescherte.

Arizona Cardinals Wide Receiver DeAndre Hopkins während eines Spiels vom 26. Dezember 2020 gegen die San Francisco 49ers.

Nachdem er letztes Jahr von den Houston Texans zu den Cardinals getauscht wurde, erreichte er mit 115 Empfängen ein Karrierehoch und verzeichnete 1.406 Yards und sechs Touchdowns.

In dem Memo vom Donnerstag sagte die NFL, dass sie die reguläre Saison nicht verlängern wird, um die Verschiebung von Spielen zu ermöglichen, in denen ein Team einen COVID-19-Ausbruch unter ungeimpften Spielern hat. Wenn ein Spiel als verloren gilt, wird den Spielern beider Mannschaften ihr wöchentliches Gehalt ausgezahlt.

Weder die NFL noch die NFL Players Association haben Impfstoffe für Spieler vorgeschrieben. Die beiden Seiten einigten sich jedoch auf Protokolle, die eine Reihe von Einschränkungen für Spieler enthalten, die sich gegen eine Impfung entscheiden.

Die Cardinals waren eines von vier Teams, die letzte Woche die Schwelle von 50% ihrer Spieler nicht überschritten hatten, die geimpft wurden, berichtete Associated Press. Ein Sprecher der Liga bestätigte am Donnerstag gegenüber USA TODAY Sports jedoch, dass alle Teams diese Messlatte inzwischen überschritten haben. Bis heute haben 78 % der Spieler der Liga mindestens eine Impfung gegen COVID-19 erhalten.

Hopkins war nicht der einzige Spieler, der sich am Donnerstag zu Wort meldete. New England Patriots Outside Linebacker Matthew Judon schrieb auf Twitter: “Die NFLPA (Kraftausdruck) ist scheiße.”

Tampa Bay Buccaneers Runningback Leonard Fournette twitterte auch: „Impfen kann ich nicht…….“

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf USA TODAY: DeAndre Hopkins: Die COVID-19-Regeln der NFL lassen mich meine Zukunft in Frage stellen