July 29, 2021

Rückblickend auf Kyle Larsons Sperre von NASCAR als Siege kehren die Sponsoren zurück

Kyle Larson hat eine Breakout-Kampagne 2021 genossen.

Seine vier Siege (Stand 14. Juli) sind mehr als jeder andere Fahrer und er ist mit 11 Top-Fünf-Platzierungen (Denny Hamlin) und 14 Top-10-Platzierungen (Hamlin, Kyle Busch, William Byron und Kevin Harvick) punktgleich ). Er hat 1.441 Runden angeführt, fast doppelt so viel wie Hamlins 770 Runden auf dem zweiten Platz.

Aber vor einem Jahr schien Larson bei einem anderen NASCAR-Event noch unergründlich zu sein.

Larson wurde von Chip Ganassi Racing gefeuert und 2020 von NASCAR gesperrt, nachdem er während eines Twitch-Streams eine rassistische Beleidigung verwendet hatte, was seine Zukunft im Sport in Frage stellte.

Seitdem hat er daran gearbeitet, seinen Fehler wiedergutzumachen, der, wie er sagte, einen Schaden hinterlassen hat, der wahrscheinlich “unreparierbar” war.

Hier ist ein Rückblick darauf, warum Larson suspendiert wurde und was er seitdem getan hat.

Was hat Kyle Larson gesagt, um suspendiert zu werden?

Im April 2020 benutzte Larson während eines iRacing-Events auf der Spiele-Streaming-Plattform Twitch eine rassistische Beleidigung und sagte: „Du kannst mich nicht hören? Hey, n—“, als er nicht glaubte, mit allen Fahrern zu sprechen.

Die Gegenreaktion war schnell. Er wurde von NASCAR suspendiert, von Chip Ganassi Racing gefeuert und alle seine Sponsoren beendeten ihre Beziehung zu ihm. Er entschuldigte sich öffentlich für den Vorfall und entschuldigte sich bei Bubba Wallace, einem der wenigen schwarzen Fahrer im Motorsport, mit dem er mehrere Gespräche über seinen Gebrauch des Wortes führte.

“Letzte Nacht habe ich einen Fehler gemacht und ein Wort gesagt, das niemals, niemals gesagt werden sollte und dafür gibt es keine Entschuldigung.” sagte Larson auf Twitter. “Ich bin nicht so erzogen worden. Es ist einfach eine schreckliche Sache zu sagen und es tut mir sehr leid für meine Familie, meine Freunde, meine Partner, die NASCAR-Gemeinschaft und vor allem die afroamerikanische Gemeinschaft. Ich verstehe, dass der Schaden wahrscheinlich nicht reparabel ist und” Ich stehe dazu. Aber ich möchte euch alle wissen lassen, wie leid es mir tut und ich hoffe, dass alle in diesen verrückten Zeiten in Sicherheit bleiben.”

Während Larson für den Rest der NASCAR Cup Series 2020 nicht bei NASCAR blieb, trat er knapp einen Monat später in der World of Outlaws an, nachdem er das für das Rennen erforderliche Sensibilitätstraining absolviert hatte.

Larson wurde erst im Oktober von NASCAR wieder eingestellt, als das Renngremium sagte, er könne am 1. Januar 2021 in die Cup-Serie zurückkehren.

Bemühungen abseits der Strecke

Während Larson im Sommer weiterhin an Dirt-Track-Rennen teilnahm, verbrachte er Zeit in anderen Bereichen, um sich weiterzubilden.

Laut einem Bericht der Associated Press arbeitete Larson mit Tony Sanneh zusammen, einem Fußballspieler im Ruhestand und Gründer der Sanneh Foundation, einer gemeinnützigen Organisation, die mit Jugendlichen im Großraum der Zwillingsstädte arbeitet. Larson arbeitete mit Sanneh zusammen, um einige Wochen vor der Ermordung von George Floyd Lebensmittel zu liefern und zu sortieren, und kehrte dann kurze Zeit später zurück, um den Ort zu sehen, an dem Floyd getötet wurde, und Gebiete zu besuchen, in denen es laut dem Bericht Proteste gegeben hatte.

“Ich habe nie wirklich gemerkt, wie privilegiert ich aufgewachsen bin”, sagte Larson in dem Bericht. „Ich musste mir nie wirklich Sorgen machen und war wohl naiv. Ich hatte nicht das volle Verständnis dafür, dass es Menschen gibt, die täglich mit verschiedenen Dingen zu kämpfen haben. Es war sehr wirkungsvoll, sehr bewegend.”

Larson kehrte auch an die Urban Youth Racing School in Philadelphia zurück, wo er zuvor Zeit als Freiwilliger verbracht hatte, heißt es in dem Bericht, um sich von Angesicht zu Angesicht für seine Verwendung des Bogens zu entschuldigen und von dem Gründer Anthony Martin und seiner Frau Michelle zu lernen , über die Rassenungleichheit in der Geschichte der Vereinigten Staaten.

In dem Bericht heißt es, Martin fand Larsons Bemühungen echt. Sie kamen daher, dass er aus seinem Fehler lernen wollte und nicht nur versuchte, sein öffentliches Image wiederherzustellen.

Larson sagte NBCSports kürzlich, dass er weiterhin mit der Urban Youth Racing School und seiner eigenen Stiftung, der Kyle Larson Foundation, zusammenarbeitet, die sich der Hilfe für bedürftige Jugendliche, Familien und Gemeinden widmet.

„Letztes Jahr habe ich viel getan, um mich weiterzubilden und mich zu einem besseren Menschen zu machen. Ich habe das Gefühl, das ganze letzte Jahr war demütigend. Ich mag es. Ich mag es, mich wie eine normale Person zu fühlen, die sich einfach einfügt, und das war eine gute Sache”, sagte Larson gegenüber NBCSports. “Das war mir immer wichtig, etwas zurückzugeben und mich einfach weiterzubilden.”

Zurück zu NASCAR, Sponsoren kommen zurück

Im Gespräch mit NBC Sports sagte Larson, es habe nie eine Zeit gegeben, in der er nicht dachte, dass er zum Rennsport zurückkehren würde, aber er glaubte, dass eine Rückkehr zu NASCAR nicht stattfinden könnte. Er sagte, dass er erst im August oder September anfing zu glauben, dass er vielleicht wieder in die Cup-Serie zurückkehren könnte.

“Ich schätze es wahrscheinlich noch mehr, zu einem NASCAR-Rennen zu gehen, weil ich nicht dachte, dass ich es jemals wieder tun würde”, sagte Larson.

Er fuhr fort: „Aber ich hatte im letzten Jahr auch irgendwie erwartet: ‚Nun, das ist mein neues Leben und ich werde 100 Mal im Jahr Rennen fahren, und ich werde es lieben und das Beste machen davon.’ Es gibt vieles, worüber man nachdenkt. “Meine Güte, muss ich meine Kinder jetzt zu Hause unterrichten?” Es gibt eine Menge Opfer und so weiter und das Reisen rauf und runter. Es ist ein lustiger Lebensstil, aber es ist wirklich hart. Deshalb bin ich dankbar, dass ich wieder bei NASCAR bin.“

NBC Sports hatte zuvor im Oktober berichtet, dass Henrick Motorsports Larson kurz nach seiner Wiedereinstellung durch NASCAR zu einem mehrjährigen Vertrag verpflichtet hat.

Jetzt beginnen Sponsoren, zum siegreichsten Fahrer des Jahres 2021 in der Cup-Serie zurückzukehren. Der jüngste Bericht von NBC Sports besagt, dass Larson sein Valvoline-Sponsoring vor dem Ally 400 auf dem Nashville Superspeedway erneut erhalten hat. Valvoline-CEO Sam Mitchell sagte, dass das Unternehmen das Gefühl habe, dass eine „große Mehrheit der Menschen“ Larson für eine zweite Chance bereit sei, und Mitchell sagte, Valvoline habe das Gefühl, das Beste aus der neuen Gelegenheit zu machen.

Larson sagte, er habe das Gefühl, im letzten Jahr viel gelernt zu haben und dass dies dazu beigetragen habe, ihn heute zu einem schlaueren und besseren Menschen zu machen.

“Natürlich wünschte ich, letztes Jahr wäre nicht passiert, aber in vielerlei Hinsicht bin ich froh, dass es so war, weil es mir geholfen hat, als Person zu wachsen”, sagte Larson. „Es hat mich meinen Freunden und meiner Familie und anderen Menschen, mit denen ich noch nie gesprochen habe, viel näher gebracht und mir nur geholfen, mich weiterzubilden. Es ist ein großartiger Lehrmoment für meine Kinder und andere Kinder, die aufwachsen.

„Da war sicher mehr Gutes als Schlechtes dabei. … Das Leben war ein paar Wochen lang schrecklich (nachdem ich gefeuert und suspendiert wurde), aber als ich das Tiefste überstanden hatte, wurde mir klar, dass dabei Gutes dabei herauskommen würde.“

Vertragsverlängerung

Hendrick Motorsports gab am 14. Juli 2021 bekannt, dass Larson eine einjährige Vertragsverlängerung bis 2023 erhalten hat.

Das Team gab auch bekannt, dass seine Unternehmensmarke, Hendrick Automotive Group, der Mehrheitssponsor für Larson und das Chevrolet Camaro ZL1-Team Nr. 5 bei 35 Rennen während der Saison 2022 und 2023 der Cup Series sein wird. HendrickCars.com wird Larson bei allen Nicht-NASCAR-Events sponsern.

“Die Chance, meinen Vertrag mit Hendrick Motorsports zu verlängern und mit HendrickCars.com einen so großartigen Sponsor zu haben, ist für mich nicht selbstverständlich”, sagte Larson in der Pressemitteilung. “Ich habe das Gefühl, dass ich für das beste Team und die besten Sponsoren im Sport fahre. Zu wissen, dass unsere Leistung auf der Strecke einen positiven Einfluss auf das Geschäft außerhalb der Strecke hat, ist sehr wichtig, denn ich möchte die unglaubliche Unterstützung zurückgeben, die sie haben Jeder bei der Hendrick Automotive Group hat mir das Gefühl gegeben, Teil seines Teams zu sein, und es ist aufregend, ein Unternehmen zu vertreten, das den Rennsport so liebt wie ich.

Hendrick Motorsports sagte in der Pressemitteilung, dass HendrickCars.com aufgrund des Sponsorings mit Larson und dem Team Nr. 5 Verkehrsspitzen erlebt hat. Fünf der sechs verkehrsreichsten Tage in diesem Jahr stehen im Zusammenhang mit Larson. Vier davon waren an Renntagen der Cup Series, an denen er das Rennen gewann oder die meisten Runden anführte.

Die Verlängerung stellt sicher, dass Larson mindestens bis zur Saison 2022 mit seinen Teamkollegen Byron, Alex Bowman und Chase Elliott weiterfahren wird.